Viel Kaffee, fettiges Essen in der Mittagspause, Kuchen als Nachtisch und ganz viel sitzen. So sieht der ein oder andere Arbeitstag im Bürojob aus. Da würde man dann gerne den Schreibtisch gegen ein Bett eintauschen. Wir zeigen Dir heute, wie Du für Deinen Körper basische Arbeitsbedingungen schaffst und voller Tatendrang in und durch den Tag startest.

 

Eines vorweg: DU kennst Dich selbst am besten und Du weißt, was Dir guttut. Betrachte diese Tipps also als Inspiration und mache davon das, was Dir zusagt.  

„Wenn man auf den Körper achtet, geht’s auch dem Kopf besser.“

Jil Sander

Basischer Lifestyle im Büro

Schaffe Platz und Zeit für basische Momente im Arbeitsalltag. Ok, das klingt vielleicht etwas kryptisch, hier die Erklärung dazu: Unter dem basischen Lebensstil verstehen wir den Einklang von Ernährung, Bewegung und Psyche.

 

Eine ausgewogene Ernährung mit vielen basischen Lebensmitteln ist wie Urlaub für den Körper und kann schließlich auch Deine Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen. Regelmäßige körperliche Betätigung, Entspannung und der Blick auf das Positive verschönern den Arbeitstag zusätzlich.

Nachweislich produktiver Dank „gesundem Arbeitsplatz“?

Dieser Frage widmete sich ein Forscherteam aus der Universität im niederländischen Twente, ÄrztInnen und CBRE-ExpertInnen (Recherche-ExpertInnen) im Zuge der Studie „The Snowball Effect of Healthy Offices“. Aus den Studienergebnissen lassen sich 5 Tipps für Deinen Büroalltag ableiten:

1. Mehr Pflanzen im Büro

Je mehr Zimmerpflanzen Deinen Arbeitsplatz begrünen, desto besser fühlst Du Dich. Der Bogenhanf beispielweise zählt zu den Pflanzen, die besonders viel Sauerstoff produzieren.

2. Gute Beleuchtung

Schaffe Dir einen gut ausgeleuchteten Arbeitsplatz. Deine Augen freuen sich über angenehmes Tageslicht.

3. Weniger Sitzen, Mehr Stehen

Steharbeitsplätze tragen nachweislich zur Produktivität bei. Sie sorgen zudem für Abwechslung und einen Perspektivenwechsel auf das ein oder andere knifflige Projekt.

4. Bewegung und Entspannung

Yoga, Meditation oder sonstige körperliche oder seelische Erholungsprogramme sind wie Wellness für Körper und Kopf. Auch während der Arbeitszeit dürfen kleine Auszeiten nicht fehlen. Im Gegenteil, sie bringen den Produktivitätsmotor auf Hochtouren. 

5. Ausgewogene Ernährung

„Wenn man auf den Körper achtet, geht’s auch dem Kopf besser.“ Die deutsche Modeschöpferin Jil Sander trifft mit diesem Zitat genau in’s Schwarze. Der Körper – und schließlich auch der Kopf – freut sich über viel Gemüse und eine abwechslungsreiche bunte Ernährung. Da möchte man im Arbeitsalltag voll durchstarten. Ganz viele basische Rezepte findest Du übrigens hier – perfekt zum Vorkochen.

Basenkur im (Home)-Office

3 basische Bio-Gerichte pro Tag für ein bis zwei Wochen. Während einer Basenkur schenkst Du Deinem Körper überwiegend Gemüse, verzichtest auf zu viele „Sauermacher“ und kannst mit Entspannung und Bewegung Deinem Körper zusätzlich etwas Gutes tun. Wir, die Basenbox, liefern täglich 3 basische Bio-Gerichte an unsere Basenkur-KundInnen in’s Home oder Office. Perfekt, wenn einem die Zeit zum Kochen fehlt.

Das brachte uns auf die Idee, die Basenkur in Wiener Unternehmen zu bringen. Mehr zu unseren Basenbox-Firmenpaketen erfährst Du hier.

Du kannst eine Basenkur übrigens auch selber machen. Hierfür haben wir ein Do-it-yourself-Basenkur-Programm entwickelt. Melde Dich zu unserem Newsletter an, und es wird Dir zugeschickt.

Ich hoffe wir konnten Dir helfen, Deinen Arbeitsalltag etwas basischer zu gestalten. Mehr Wissen rund um das Thema basische Ernährung findest Du in unserem Basenblog, der sich jeden Monat wächst.

5 Tage Basenkur "do-eat-yourself"

Melde Dich für unsere Basenpost an und wir schicken Dir unser Handbuch kostenlos per Mail als PDF zu.

Quelle: https://www.cbre.nl/en/healthy-offices-research

 

Gratis E-Book - 5 Tage Basenkur

Melde Dich für unseren Newlsetter an und wir schicken Dir unser E-Book kostenlos per Mail als PDF zu.