Fastenzeit – Darum tut Verzicht gut

Fastenzeit - basische Ernährung

Laut Statistik verzichten die ÖsterreicherInnen während der Fastenzeit, weil sie ihre Gesundheit verbessern, bewusster leben und abnehmen möchten. Hierbei wird am liebsten auf Alkohol, Zucker und Fleisch verzichtet. Doch was bringt Verzicht überhaupt? Das verraten wir Dir in diesem Beitrag. – Zum Schluss bekommst Du noch ein paar TIPPS, wie Du ganz einfach (von zuhause aus) verzichtest und Deiner Gesundheit etwas Gutes tust.

Warum tut Verzicht gut?

Der Großteil der Bevölkerung lebt im Überfluss. Wir haben das Privileg immer einen vollen Kühlschrank zu haben und uns beinahe rund um die Uhr mit Snacks zu versorgen. Denken wir jedoch mal zurück an den Urmenschen: Dieser verbrachte einen Großteil seiner Zeit fastend. Er musste sich sein Essen jagen oder sammeln und aß oft einen oder mehrere Tage nichts. Unser Verdauungssystem hat sich seither kaum verändert. Unser Körper kann demzufolge besser mit weniger als mit mehr umgehen. Im Zuge des Verzichts (auf bestimmte Lebensmittel) ernährt sich der Körper vom Zellmüll und startet somit einen Entgiftungsprozess

„Verzicht nimmt nicht, Verzicht gibt.“

(Martin Heidegger)

Verzicht auf Säuren?

Es gibt viele Möglichkeiten, um zu Verzichten, zu Entgiften und die Selbstreinigungsprozesse im Körper zu aktivieren. Eine davon: die Basenkur. Überfluss geht oft mit Übersäuerung einher. Viel Stress und zu viele schlechte Säurebildner (Zucker, zu viel Fleisch, Weizen, Süßigkeiten, Alkohol, …) machen müde und sind oft Ursprung von Gewichtszunahme und chronischen Krankheiten.

Bei der Basenkur verzichtet man auf einen Großteil der sauren Lebensmittel und erfreut sich an der bunten Welt der basischen Ernährung (Gemüse, Hülsenfrüchte, Kräuter, Pilze, Samen, …).

Das tut gut und hat folgende Vorteile:

4 Regeln für Deine 5-Tage-Basenkur

für Zuhause

So kannst Du bequem auf Zucker, Alkohol und zu viel Fleisch verzichten.

3 basische Mahlzeiten pro Tag einplanen

Und zwar 3 Mahlzeiten, mit denen Du gut auskommst. Verwende dazu überwiegend basische Lebensmittel – Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Basische Rezeptideen findest Du auf unserer Rezept-Seite oder in unserem gratis E-Book „5-Tage-Basenkur“.
Hast Du mal keine Lust zum Kochen, kannst Du ganz einfach unsere basischen Bio-Produkte (Suppen & Eintöpfe) als Mahlzeit einplanen. Die gibt’s bei SPAR im Kühlregal.

5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten

Jedes Mal, wenn wir etwas kauen (auch wenn es nur ein Kaugummi zwischendurch ist), fängt das komplette Verdauungssystem an zu arbeiten: Speichelfluss, Speiseröhre, Bauchspeicheldrüse, Magen, Darm und sogar Leber und Niere. Verdauung bedeutet für Deinen Körper schwere Arbeit. Mit diesen 5 Stunden Pause gibst Du ihm genug Zeit, um sich davon zu erholen.

Gemüse, Gemüse, Gemüse essen

Gemüse ist nicht nur höchst basisch, es liefert Dir auch alle wichtigen Mirkonährstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, um gesund zu bleiben.

Viel Wasser trinken

3 Liter pro Tag wären toll. Das Wasser ist für Deinen Körper nicht nur Transport-, sondern v.a. auch Reinigungsmittel. Und um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen, brauchen wir viel davon. Falls Dir pures Wasser zu fad ist, kannst Du zur Abwechslung auch gerne Kräutertees oder Zitronenwasser trinken, nur bitte keinen Alkohol. 😉

Basenkur der Basenbox

perfekt für die Fastenzeit

Du hast keine Lust zu kochen? Kein Problem. Wir beliefern Dich täglich mit 3 frisch zubereiteten basischen Bio-Gerichten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen). So kannst Du ganz einfach auf Alkohol, Zucker, Fleisch verzichten und tust Deinem Körper was Gutes. Wir empfehlen die Kur für 5-10 Tage zu machen. Ab 10 Tagen gibt es 30 € Rabatt. Mehr Info dazu findest Du hier.